zurück blättern Rezepte vorwärts blättern

23.04.2018Thema: Rezeptedrucken

Tags: Orientalisches Kompott mit gelben Früchten - Aprikosen, Melonen, Pfirsiche, Pfefferminztee, Zimt, Weckgläser, Baiser

Orientalisches Kompott mit gelben Früchten im WECK® Glas

Ein Dessert mit einem Hauch von Orient ist das Kompott mit gelben Früchten, das Sie mit Pfefferminztee zubereiten. Dieses Kompott wird heiss in Weckgläser gefüllt, die sofort verschlossen werden. Das Einkochen im Einkochvollautomat entfällt bei diesem Kompott. Bei kleinen Festlichkeiten oder als Krönung für einen orientalischen Abend servieren Sie Ihren Gästen etwas Besonderes. Dieses Kompott eignet sich ebenso gut für das Picknick und als Erfrischung für heisse Tage. Es ist zusammen mit Griesspudding oder kaltem Milchreis an heissen Sommertagen auch eine ideale Hauptmahlzeit.

Rezepte mit Weck und Twist-Off Gläsern 1

Schwierigkeit: Leicht

Zeitaufwand: ca. 40 Minuten

Zutaten: Das brauchen Sie für vier Gläser mit einem Fassungsvermögen von je 370 Milliliter

  • 1 halbe Ananas
  • 1 halbe Honigmelone
  • 4 Pfirsiche
  • 6 Aprikosen
  • 500 Milliliter Orangensaft
  • 100 Milliliter Weisswein
  • 60 Gramm Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 1 Beutel Pfefferminztee
  • 2 Esslöffel Speisestärke


So bereiten Sie das Kompott zu
Schälen Sie die Ananas, schneiden Sie den Strunk heraus und würfeln Sie das Fruchtfleisch. Die Melone schälen Sie ebenfalls, dann entfernen Sie die Kerne und schneiden das Fruchtfleisch in Würfel. Waschen Sie die Aprikosen und Pfirsiche, halbieren Sie die Aprikosen und lösen Sie die Steine heraus. Schneiden Sie die Fruchthälften in Würfel. Die Pfirsiche sollten Sie mit kochendem Wasser überbrühen und ein paar Minuten im heissen Wasser liegen lassen. Häuten Sie dann die Pfirsiche, halbieren Sie sie, entfernen Sie die Steine und würfeln Sie das Fruchtfleisch.

Schmelzen Sie den Zucker und löschen Sie ihn mit dem Orangensaft und dem Wein ab. Geben Sie die Zimtstange und den Teebeutel hinzu. Lassen Sie alles bei schwacher Hitze ca. sieben Minuten kochen und nehmen Sie den Sud dann vom Herd. Nehmen Sie den Teebeutel heraus.

Rühren Sie die Speisestärke mit vier Esslöffeln Wasser glatt und rühren Sie ihn in den Sud ein. Lassen Sie den Sud aufkochen, geben Sie die Früchte hinzu und lassen Sie sie kurz aufkochen. Die Früchte sollen noch bissfest sein. Füllen Sie das Kompott in die heiss ausgespülten Gläser und verschliessen Sie die Gläser sofort mit Ringen, Deckeln und Klammern.

Das Kompott bleibt im Kühlschrank ca. zwei Wochen lang haltbar.

Diese Gläser eignen sich für das Kompott aus gelben Früchten
Für das Kompott brauchen Sie Weckgläser mit Deckel, Ring und Klammern. Zu empfehlen sind Sturzgläser mit einem Fassungsvermögen von 370 Millilitern oder für kleinere Portionen Schmuckgläser mit einem Fassungsvermögen von 220 Millilitern.

So servieren Sie das Kompott
Das Kompott kann pur serviert werden, dazu sollten Sie es mit Minzeblättchen und mit zerbröseltem Baiser dekorieren. Sehr gut schmeckt dieses Kompott auch mit Vanilleeis, dazu können Sie es in flachen Sturzgläsern ohne Deckel und mit einem Fassungsvermögen von 290 Millilitern servieren. Geben Sie das Kompott in die Gläser und jeweils eine Kugel Vanilleeis dazu. Mit einer Gebäckstange oder Schokoladenstäbchen krönen Sie das Eis. An heissen Sommertagen können Sie das Kompott über Griesspudding oder Milcheis in tiefen Tellern servieren.

Voriger Beitrag Alle Themen Nächster Beitrag


nach
oben

i Shopinfos

  Shopinfos schliessen

Beliebte Infoseiten auf weckshop.ch:

Nicht das Passende dabei?
Auf der Seite Infos finden Sie: Versandinfos, Broschüren, Ratgeber, Konformitätserklärungen, Datenblätter, Produktinformationen.

@ E-Mail

  E-Mail schliessen DE | EN | FR | IT | ES

Chat • SMS
WhatsApp
Telegram
Facebook Messenger

  Messenger schliessen

Unsere Direktservice Zeit ist werktags von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Senden Sie uns jetzt eine Nachricht (oder E-Mail) - wir antworten garantiert am nächsten Werktag.

Für SMS und Messenger brauchen Sie die dazu passende App.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.