zurück blättern Hausmittel vorwärts blättern

30.06.2023Thema: Hausmitteldrucken

Tags: Sheabutter, Hautpflege, Naturkosmetik, Heilmittel, DIY

Sheabutter: Die pure Wohltat für Haut und Haar

Was ist Sheabutter und woher kommt sie?

Sheabutter ist eine reine Pflanzenbutter, die aus den Nüssen des sagenumwobenen Karité-Baums gewonnen wird. Der Baum hat seinen Ursprung im "Shea-Gürtel" in Westafrika. Dieser Gürtel zieht sich von Senegal und Guinea über die Elfenbeinküste, Ghana, Burkina Faso, Togo, Benin, Niger, Nigeria, Kamerun bis hin nach Uganda.
Der Shea Baum wächst wild, nicht kultiviert in Plantagen. Er erreicht erst nach 60 Jahren seine volle Kraft. Seine Früchte sind die Grundlage für die Sheabutter. Botanisch betrachtet handelt es sich um Beeren. Es wird trotzdem von Nüssen gesprochen. Diese enthalten bis zu 50% Öl, aus dem die Sheabutter gemacht wird. Das Fett hat in seiner puren, nicht weiterverarbeiteten Form eine gelbliche Farbe und einen Geruch ähnlich wie Nussfett und Kakaobohnenfett. Durch aufwendige und traditionelle Herstellungsvorgänge wird die Rohbutter gewonnen.

Rezepte mit Weck und Twist-Off Gläsern 1

Für was kann ich Sheabutter verwenden?

Sheabutter zählt neben Arganöl und Kokosöl zu den natürlichen Pflegeprodukten für die Haut und die Haare. Die Inhaltsstoffe der Sheabutter aus ungesättigten Fettsäuren wie Linolensäure und hautglättendem Vitamin E machen sie so wertvoll. Alle Pflegebedürfnisse - von trockener Gesichtshaut und rissigen Nägeln bis hin zu sprödem Haar: Sheabutter hilft.
In diesem Blog verraten wir Ihnen, was das Schönheits-Mittel aus den Sheanüssen kann.

Sheabutter zum Eincremen?

Sheabutter ist ein aussergewöhnliches Hautpflegeprodukt. Ihre Zusammensetzung aus vielen wertvollen Wirkstoffen ist das Geheimnis der heilenden und pflegenden Wirkung. Als naturreine Hautpflege, ohne jegliche Zusatzstoffe, ist sie daher für jeden Hauttyp zu empfehlen.

Tipp: Kaufen Sie nur unraffinierte Sheabutter, die frei von Zusatzstoffen ist.

Für natürliche, selbst gemachte Pflegeprodukte empfehlen Experten ohnehin unraffinierte Butter. Diese enthält mehr Nährstoffe und ist aufgrund fehlender Duft- und Konservierungsstoffe besonders verträglich für die Haut. Die Menschen in Afrika verwenden die Naturcreme seit Urzeiten erfolgreich zum Schutz vor Sonne und Wind.
Einmal morgens dünn auf dem ganzen Körper aufgetragen, fühlt sich die Haut den ganzen Tag angenehm weich und gepflegt an. Sheabutter glättet die Haut und bewahrt die Feuchtigkeit. Ihre antioxidativen Eigenschaften lässt sie den Zeichen früher Hautalterung vorbeugen. Sie hilft bei der Regeneration der Zellen. Die Karitébutter, wie sie aufgrund ihrer Herkunft auch heisst, ist nicht nur gut als Pflege für den Körper, auch für das Gesicht und die Lippen!

Sheabutter oder Kokosöl?

85% aller Menschen ärgern sich hin und wieder über Komedos. Das sagt Ihnen nichts? Tatsächlich bedeutet das Wort schlicht und ergreifend: Mitesser.
Sheabutter ist nicht komedogen, anders als Kokosöl. Sie verstopft keine Poren und verursacht keine Hautunreinheiten. Kokosöl tut das leider, wie auch mineralölbasierte Stoffe, die wir in unserer Kosmetik nicht haben wollen: Paraffine, Silikone, Vaseline. Aus diesem Grund eignet sich Sheabutter auch für Hauttypen, die zu Unreinheiten neigen.

Rezepte mit Weck und Twist-Off Gläsern 2

Raffinierte oder unraffinierte Sheabutter?

Der einzige Grund, raffinierte Sheabutter zu verwenden, wäre der Geruch, der bei der Raffinierung verloren geht. Wie auch die guten Wirkstoffe!
Raffinieren geschieht durch maschinelle Extraktion, teilweise sogar mit Lösungsmitteln. Ein Teil der Inhaltsstoffe (u.a. Vitamine, Fettsäuren etc.) werden entzogen. Die Sheabutter wird duftneutral/desodoriert (man riecht sie nicht mehr). Die Farbe wird weiss und die Wärmebeständigkeit hoch.
Die Merkmale für unraffinierte Sheabutter sind: Schonende Gewinnung durch traditionelle Herstellungsart. Alle Inhaltsstoffe bleiben erhalten. Der typische nussig bis rauchige Geruch (der von einigen als leicht ranzig riechend empfunden wird) bleibt erhalten. Die Farbe ist leicht beige und die Butter ist relativ wärmebeständig.

Doktor-Klaus Bio SHEA Butter ist nativ. Das bedeutet: Im ursprünglichen Zustand, unverändert und unbeeinflusst durch künstliche Zugaben.

Kann man Sheabutter essen?

Natürliche unraffinierte Sheabutter ist essbar, wie auch die die Früchte des Karité-Baumes. Sie wird bei der Herstellung von Schokolade genutzt. In vielen afrikanischen Gerichten wird sie als Speisefett verwendet. Sie ist reichhaltig an ungesättigten Fettsäuren, Mineralien und Vitaminen. Sie kann entgiftend wirken und Ihr Immunsystem stärken.
Bei uns in Europa kommt Sheabutter dagegen mit ihren besonders wertvollen Inhaltsstoffen in erster Linie als Pflege- und Heilmittel zum Einsatz. In wissenschaftlichen Studien wurde die heilende und pflegende Wirkung der Sheabutter bereits nachgewiesen.

Welche Inhaltsstoffe machen Sheabutter zu einem Supermittel?

Sheabutter ist voller Vitamine und Mineralien. Ihre Inhaltsstoffe machen sie zu einer ganz aussergewöhnlichen Kosmetik mit heilenden Eigenschaften. Sie ist reich an Ölsäuren wie Palmitinsäure, Linolsäure oder Stearinsäure. Diese Öle schützen isolierend vor Umwelteinflüssen, binden Feuchtigkeit, wirken zellregenerierend und halten die Haut weich und geschmeidig. Kaum ein anderes Öl enthält einen derart hohen Anteil unverseifbarer Bestandteile wie Triterpene, Triterpenalkohole, Vitamin E, Beta Karotin, Allantoin und Ölsäuren.

Diese Inhaltsstoffe wurden von Experten als ausschlaggebend für die Wirkung der Sheabutter benannt:

  • Vitamin E: Antioxidans, schützt vor freien Radikalen, bremst die Zellalterung, verbessert die Hautfeuchtigkeit und beugt Faltenbildung vor.
  • Beta Karotin: Antioxidans, schützt vor freien Radikalen, wirkt gegen Hautalterung.
  • Omega 3 Fettsäuren:  lindern Gelenkschmerzen.
  • Linolensäure (eine Omega-6-Fettsäure): Aufbau der oberen Hautschicht, stärkt die natürliche Schutzbarriere, trägt zu einer vitalen und widerstandsfähigen Haut bei.
  • Allantoin: Entzündungshemmend, unterstützt die Wundheilung, fördert die Zellgeneration.
  • Ölsäuren (wie die Linolsäure): Ungesättigte Fettsäuren, erhalten die natürliche Hautbarriere/den Säureschutzmantel der Haut aufrecht, entzündungshemmend.
  • Triterpenen: Entzündungshemmend, schützt vor Thrombose, Regeneration der Nerven.
  • Triterpenalkohol: Abschwellend, antibakteriell.

Die wichtigsten kosmetischen Eigenschaften:

Wegen all der genannten Wirkstoffe ist Sheabutter in Form von Cremes und Salben als Pflege für den ganzen Körper geeignet. Und das ohne Nebenwirkungen!

  • Rückfettend & schützend
  • Feuchtigkeitsbindend
  • Entspannend & beruhigend, ideal für Neurodermitiker
  • Ausgesprochen gut verträglich, zur Pflege schuppiger und gereizter Haut geeignet
  • Intensiv pflegend & antioxidativ
  • Als Anti-Aging-Mittel
  • Durchblutungsfördernd

Regelmässig verwendet gelangt Sheabutter bis in die tiefen Hautschichten. Ihre Wirkung kann sich hier voll entfalten. Sie erfreuen sich an einem verbessernden Hautbild. Ihre Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt und Ihre Fältchen werden gemildert. Die Inhaltsstoffe Vitamin E und Beta Karotin schützen als natürliche Antioxidantien.

Sheabutter als Heilmittel

Sheabutter trägt auch zur Regeneration und Heilung bei. Bei der Behandlung von Narben und Sonnenbrand ist sie hervorragend zu verwenden. Ihre entzündungshemmende Wirkung hilft bei Ekzemen und Neurodermitis. Manche Anwender:innen benutzen sie gegen Gelenkschmerzen und Rheuma. Regelmässig auf die schmerzenden Gelenke aufgetragen, kann sie Entzündungen der Gelenke deutlich lindern.
Ebenso kann Sheabutter allergische Beschwerden lindern. Bereits 1975 wurde bei einer Studie in Nigeria ein abschwellender Effekt auf die Schleimhäute im Nasenbereich festgestellt. Bei einigen Probanden verschwanden die Allergiesymptome nach langfristiger, regelmässiger Anwendung sogar komplett.

Sheabutter für Haare und Kopfhaut

Gegen trockene Haare und Spliss hilft schon eine geringe Menge Sheabutter. Massieren Sie diese in die Haarspitzen ein. Sie gibt den Haaren Feuchtigkeit und Glanz zurück.
Als intensive Packung verteilen Sie die Karitébutter im gesamten Haar und lassen Sie diese über Nacht einwirken. Am folgenden Morgen nach der Haarwäsche ist Ihr Haar gepflegt und fühlt sich weich und geschmeidig an. Für eine schnelle Haarkur lassen Sie die Sheabutter einfach 20 bis 30 Minuten einwirken und waschen sie dann wieder aus. Der Effekt über Nacht ist jedoch deutlich intensiver.
Auch bei Schuppen und trockener Kopfhaut bewirkt Sheabutter wahre Wunder. Massieren Sie sie direkt auf die Kopfhaut. Lassen Sie sie über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen auswaschen. Ihre Kopfhaut ist mit Feuchtigkeit versorgt und Juckreiz gemildert. Schon nach der ersten Anwendung spüren Sie die Wirkung.

Sheabutter für Ihr Haustier

Eine deutliche Verbesserung von Hauterkrankungen bei Tieren wird nach der Behandlung mit Sheabutter von ihren Haltern berichtet. Hundehalter benutzen sie schon lange wegen der heilenden und schützenden Wirkung an wintergeplagten Pfoten durch Eis, Schnee und Streusalz.

Was muss ich bei meiner Hautpflege mit Sheabutter beachten?

Sheabutter ist sehr ergiebig. Bereits geringe Mengen reichen aus, um den ganzen Körper damit einzureiben. Ausserdem ist Sheabutter extrem reichhaltig. Verwenden Sie sie sparsam. Die Haut sollte sich nach der Anwendung nicht fettig, sondern samtig anfühlen.

Mit Bio Sheabutter von Doktor Klaus können Sie Ihre Naturkosmetik frei von Parabenen oder anderen Zusatzstoffen selbst herstellen!

 

DIY-Pflegeprodukte mit Sheabutter

Rezepte mit Weck und Twist-Off Gläsern 3

Bei der Herstellung eigener Cremes für den Körper, das Gesicht und die Hände achten Sie bitte besonders auf die Hygiene. Um Keime und Bakterien von der selbst gemachten Creme fernzuhalten, sterilisieren/desinfizieren Sie Utensilien wie Töpfe und Gläser oder Tiegel zur Aufbewahrung. In unserem Blogbeitrag Gläser richtig entkeimen finden Sie dazu einfache Anleitungen.
Wichtig: Die Gesichtscreme sollten Sie mit einem Wattestäbchen oder sauberen kleinen Spatel entnehmen, damit über die Hände keine Bakterien in das Glas gelangen. Die Körpercreme können Sie mit einem sauberen Spatel oder Löffel aus dem Glas nehmen.
Die selbst gemachten Cremes aus natürlichen Zutaten sind ohne Konservierungsstoffe. Sie sollten sie innerhalb von zwei Wochen verbrauchen. Im Kühlschrank gelagert bleiben sie frisch.

Gesichtscreme mit Ihrer üblichen Tages- oder Nachtpflege:

Verreiben Sie eine haselnussgrosse Menge Sheabutter zwischen Ihren Händen und geben Sie etwa die gleiche Menge Ihrer Tagespflege hinzu. Die gleichmässig verriebene Creme auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen. Sie sind den ganzen Tag geschützt und gepflegt.
Dasselbe machen Sie abends mit Ihrer Nachtpflege. Die Haut regeneriert über Nacht und Sie wachen mit einem samtigen Gefühl am Morgen auf.

Körpercreme selber machen:

Erwärmen Sie die Sheabutter bei niedriger Temperatur in einem Töpfchen, bis sie cremig ist. Geben Sie Ihre Lieblingskörperlotion dazu sowie die gewünschte Menge eines ätherischen Öls. Die fertige Mischung füllen Sie in ein steriles Schraubglas und lassen sie aushärten.
Mein Tipp: Reiben Sie die fertige Sheabutter-Mischung so lange in Ihren Händen, bis sie „geschmolzen“ ist. So lässt sie sich leichter auf dem Körper verteilen.
Naturreine ätherische Öle verleihen Ihrer selbstgemachten Creme nicht nur Duft, sie haben auch eigene positive Eigenschaften:

  • Lavendelöl: Beruhigend, beugt Unreinheiten vor.
  • Rosmarinöl: Belebend, beugt Falten vor.
  • Orangenöl: Hautstraffend, antibakteriell, gegen trockene Haut.
  • Teebaumöl: Antibakteriell, gegen unreine Haut.
  • Zitronenöl: Unterstützend bei unreiner Haut, gut bei Mischhaut.
  • Wildrosenöl: Hilfe bei sehr trockener Haut.

Handcreme selber machen:

Rezepte mit Weck und Twist-Off Gläsern 4

Erwärmen Sie Kokosöl und Bienenwachs im Wasserbad. Nehmen Sie nach dem Schmelzen das Gefäss heraus. Geben Sie die Sheabutter hinzu.
Rühren Sie die Zutaten, bis die Masse dick wird. Mögen Sie es duftend, geben Sie noch 3-6 Tropfen ätherisches Öl hinein. Füllen Sie die selbst gemachte Handcreme in ein steriles Schraubglas. Für die Herstellung Ihrer Cremes benötigen Sie nur wenige, ausschliesslich natürliche Zutaten. Achten Sie auf eine gute Qualität, damit auch das Endprodukt hochwertig ist.
Wenn Sie lieber eine flüssigere oder festere Creme bevorzugen, können Sie das Mischungsverhältnis leicht verändern. Mit etwas mehr Öl/Lotion wird die Creme weicher, mit mehr Sheabutter fester.
Tipp: Stellen Sie nur so viel Creme her, wie Sie in 2 Wochen verbrauchen. Stellen Sie lieber öfter Ihre Cremes frisch her.

Mein Fazit: Sheabutter ist ein wundervolles Geschenk der Natur. Ich liebe es, sie für meine tägliche Pflege verwenden zu können und möchte sie nie mehr missen. Und: meine Haut dankt es mir. Sie ist weich und geschmeidig und ich fühle mich wohl in ihr. Ich bin sicher, Sie werden sie auch lieben.

Wir wünschen viel Vergnügen mit der fantastischen Sheabutter!

Voriger Beitrag Alle Themen Nächster Beitrag


nach
oben

Shopinfos

  Shopinfos schliessen

Beliebte Infoseiten auf weckshop.ch:

Nicht das Passende dabei?
Auf der Seite Infos finden Sie: Versandinfos, Broschüren, Ratgeber, Konformitätserklärungen, Datenblätter, Produktinformationen.

@ E-Mail

  E-Mail schliessen DE | EN | FR | IT | ES

Chat • SMS
WhatsApp
Telegram
Facebook Messenger

  Messenger schliessen

Unsere Direktservice Zeit ist werktags von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Senden Sie uns jetzt eine Nachricht (oder E-Mail) - wir antworten garantiert am nächsten Werktag.

Für SMS und Messenger brauchen Sie die dazu passende App.

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.