Weck Ideen & Rezepte
 

Voriger Beitrag Übersicht Nächster Beitrag

07.08.2017Thema: RezepteDrucken

Tags: Salzgurken

Salzgurken im WECK-Glas

Bleiben lange haltbar: Salzgurken im WECK-GlasSalzgurken im Weck-Glas

Herzhaft sind die Salzgurken, sie können einfach als Ergänzung zum Abendessen, zur Grillparty oder für unterwegs gegessen werden. Im Gegensatz zu den Gewürzgurken, die sich durch einen pikanten, süss-sauren Geschmack auszeichnen, sind die Gewürzgurken herzhaft und richtig deftig. An heissen Sommertagen sind sie erfrischend. Im WECK-Glas können Sie Salzgurken zubereiten, entweder aus dem eigenen Garten oder in den Sommermonaten vom Markt. Sie sollten beim Kauf darauf achten, dass die Gürkchen schön frisch und knackig sind.

Schwierigkeit: Leicht

Zeitaufwand: Mittel

Zutaten:

  • 3 kg Gurken
  • Gut 2 Liter Wasser
  • 100 Gramm Speisesalz
  • 2 Tassen Essig, Konzentration 10 Prozent
  • 2 Esslöffel Pfefferkörner
  • 1 Bund Dill mit Dolden
  • Nach Bedarf Meerrettichwurzeln, Knoblauch und Chilischoten
  • Kirsch- oder Weinlaub

Zubereitung
Waschen Sie die Gurken gründlich. Um die Erde zu entfernen, ist es empfehlenswert, die Gurken zu bürsten. Anschliessend sollten Sie die Gurken ca. 24 Stunden lang in Wasser einweichen. Kochen Sie das Wasser mit Salz, Essig, Lorbeerlaub und gegebenenfalls mit den geputzten Meerrettichwurzeln, den geschälten Knoblauchzehen und ein bis zwei Chilischoten auf. Lassen Sie das Wasser erkalten. Geben Sie in jedes Glas einige Kirsch- oder Weinblätter, füllen Sie die Gurken zusammen mit dem Dill in die Gläser und geben Sie Pfefferkörner hinzu. Füllen Sie mit dem Salz-Essig-Sud auf und verschliessen Sie die Gläser mit Gummiring, Deckel und Klammern. Stellen Sie nun die Gläser an einen hellen Ort. Wenn möglich, können Sie die Gläser auch in die Sonne stellen. Nach ca. drei Tagen beginnen die Gurken zu gären, der Inhalt der Gläser wirkt trüb und optisch nicht ansprechend. Nach ein paar Tagen lässt die Trübung allerdings wieder nach. Die erste Probe können Sie nach 14 Tagen entnehmen; spülen Sie dazu die Gurken gut unter kaltem Wasser ab. Sagt Ihnen die Optik nicht zu, können Sie die Gläser öffnen, die Flüssigkeit weggiessen, die Gurken unter kaltem Wasser abspülen und wieder einen neuen Sud im gleichen Verhältnis von Wasser, Salz und Essig kochen, allerdings ohne Gewürze. Die Gurken geben Sie wieder ins Glas und füllen mit der erkalteten Flüssigkeit auf. Verschliessen Sie die WECK-Gläser wieder. Sie sollten die Gurken kühl lagern, am besten im Keller. Die Gurken bleiben mindestens vier Wochen haltbar.

Geeignete WECK-Gläser für Salzgurken
Für die Salzgurken sollten Sie möglichst grosse Gläser wählen. In Sturzgläsern mit 850 Milliliter Fassungsvermögen passt nicht nur viel rein, sondern die Gurken und die Gewürze kommen auch noch richtig gut zur Geltung.

Voriger Beitrag Übersicht Nächster Beitrag