Weck Ideen & Rezepte
 

Voriger Beitrag Übersicht Nächster Beitrag

26.03.2018Thema: RezepteDrucken

Tags: Erdbeer Marmelade

Erdbeer-Marmeladen

 
Rezepte mit Weck und Twist-Off Gläsern 1Die Erdbeere bietet wunderbare Möglichkeiten zur Verarbeitung in Marmeladen und Konfitüren. Sie benötigen ausser den Erdbeeren Gelierzucker und nach Geschmack noch eine weitere Zutat. Die Zubereitung ist ganz einfach.

Erdbeermarmelade, ganz einfach

Sie brauchen Erdbeeren und Gelierzucker; in welchem Verhältnis Sie Früchte und Gelierzucker verwenden, hängt davon ab, welchen Gelierzucker Sie kaufen. Die Erdbeeren werden gewaschen, von den Stielen befreit und zerstampft. Anschliessend geben Sie Gelierzucker dazu und bereiten die Marmelade nach Packungsanleitung zu.

Erdbeer-Vanille-Marmelade
Diese Marmelade wird wie die einfache Erdbeermarmelade bereitet, Sie geben nur das Mark einer Vanilleschote hinzu, das Sie mit den übrigen Zutaten gut mischen. Das Vanillemark verleiht der Marmelade eine besonders feine Note.

Erdbeerkonfitüre
Die Erdbeerkonfitüre wird genauso wie die Erdbeermarmelade bereitet, ein Teil der Erdbeeren wird allerdings zerschnitten oder nur grob zerstampft. Kleine Früchte können Sie im Ganzen verwenden. Auch hier können Sie das Mark einer Vanilleschote dazugeben

Erdbeer-Rhabarber-Marmelade
Ein Klassiker ist Erdbeer-Rhabarber-Marmelade, der Rhabarber macht die Marmelade herzhafter. Erdbeeren und Rhabarber verwenden Sie zu gleichen Teilen; das Verhältnis von Obst und Gelierzucker hängt wieder vom Gelierzucker ab. Den Rhabarber befreien Sie vom oberen und vom unteren Stangenende, dann waschen Sie die Stangen, schälen sie und schneiden sie in ca. 0,5 cm lange Stücke. Die Erdbeeren werden, nachdem sie entsprechend vorbereitet wurden, in einem Topf zerstampft, dann geben Sie Rhabarber und Gelierzucker dazu und bereiten die Marmelade nach Anleitung zu.

Erdbeer-Stachelbeer-Marmelade
Einen interessanten Geschmack erhält Erdbeermarmelade auch mit Stachelbeeren; zu gleichen Teilen verwenden Sie Erdbeeren und Stachelbeeren. Die Stachelbeeren werden geputzt, gewaschen und gross zerkleinert, die Erdbeeren zerstampft. Das Verhältnis von Früchten und Gelierzucker hängt wieder von der Sorte des Gelierzuckers ab, die Zubereitung erfolgt nach Packungsanleitung. Statt Stachelbeeren können Sie auch Johannisbeeren verwenden.

Erdbeer-Zitronen-Marmelade
Zitronensaft macht die Erdbeermarmelade herzhafter, ebenso unterstützt er die Gelierfähigkeit. Sie verwenden Erdbeeren entsprechend des Mischungsverhältnisses, das auf der Packung des Gelierzuckers angegeben ist. Zusätzlich verwenden Sie den Saft einer Zitrone. Die Erdbeeren bereiten Sie wieder entsprechend vor und zerstampfen sie, die weitere Zubereitung erfolgt nach Packungsanleitung.

Erdbeer-Orangen-Marmelade
Eine besondere Geschmacksnote erhält Erdbeermarmelade auch mit Orangen. Sie sollten Orangenfilets, von denen Sie die Haut entfernt haben, und Erdbeeren zu gleichen Teilen verwenden. Beim Mischungsverhältnis von Früchten und Gelierzucker achten Sie wieder auf die Packungsangabe beim Gelierzucker. Die Erdbeeren werden wieder wie üblich vorbereitet und zerstampft, dann geben Sie Orangenfilets und Gelierzucker hinzu und gehen nach Packungsanleitung vor.

Die Marmelade wird immer ganz heiss in die Gläser gefüllt, die Gläser werden sofort verschlossen.

Geeignete Gläser für Marmelade und Konfitüre
Welche Weck-Gläser Sie für die Weckglas Rezepte für Erdbeermarmeladen verwenden, hängt davon ab, welche Portionen Sie bevorzugen. In jedem Fall benötigen Sie Gläser komplett mit Deckel, Ring und Klammer. Mini-Sturzgläser können Sie mit Fassungsvermögen von 80, 140 oder 160 Milliliter verwenden, auch Sturzgläser mit 290 oder 370 Milliliter Inhalt sind geeignet. Sehr gut kommt die Marmelade auch im Schmuckglas oder Tulpenglas mit 220 Milliliter Fassungsvermögen zur Geltung.

Voriger Beitrag Übersicht Nächster Beitrag