Weck Ideen & Rezepte
 

Voriger Beitrag Übersicht Nächster Beitrag

11.12.2017Thema: RezepteDrucken

Tags: Cookies

Cookies im Weck Glas

Rezepte mit Weck und Twist-Off Gläsern 1Cookies kommen als Kleingebäck, vor allem bei Kindern, sehr gut an, sie lassen sich in verschiedenen Geschmacksrichtungen zubereiten und leicht dekorieren. Statt Förmchen können kleine Weckgläser verwendet werden. Sturzgläser, komplett mit Deckel oder mit Gummiring und Klammern, haben den Vorteil, dass die Cookies bis zu vier Wochen haltbar bleiben. Verschiedene Cookies im Weck Glas können auch ohne Backen zubereitet werden.

Zum Kindergeburtstag, aber auch zum Picknick oder für die Gartenparty kommen Cookies als Kleingebäck sehr gut an. Bereiten Sie doch einmal Ihre Cookies im Weck Glas zu – das Weckglas ist eine gute Alternative, wenn keine Förmchen vorhanden sind. Ausserdem können die Cookies im verschlossenen Weckglas bis zu vier Wochen aufbewahrt werden. Sie lassen sich also sehr gut vorbereiten. Cookies können in zahlreichen Varianten zubereitet werden, nicht immer müssen sie gebacken werden.

Anregungen für Cookies im Weck Glas
Cookies im Weck Glas können Sie in vielen Varianten zubereiten; welche Zutaten Sie benötigen, hängt davon ab, welche Cookies Sie bevorzugen. Für Cookies ohne Backen brauchen Sie Cornflakes oder zerstampfte Löffelbiskuits, Schokolade, die Sie schmelzen, und vielleicht zerlassene Butter, Obst, Mandeln oder Nüsse. Möchten Sie Cookies backen, können Sie einen ganz einfachen Rührteig zubereiten und dafür Zitronenaroma, Nüsse, Mandeln, Rosinen, Kokosraspeln oder Schokolade verwenden. Auf vielfältige Weise lässt sich der Teig anreichern, auch Obst kann verwendet werden. Cookies können Sie auch herzhaft zubereiten, dazu können Sie für einen Rührteig Vollkornmehl, etwas Salz, Paprikapulver, Erdnüsse und vielleicht geriebenen Käse oder Schinkenwürfel verwenden. Bei den Cookies sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt, sicher werden Sie noch verschiedene andere Ideen finden.

Geeignete Gläser für Cookies im Weck Glas
Cookies im Weck Glas sind Kleingebäck, Sie benötigen dafür kleine Sturzgläser, um die Cookies leicht aus dem Glas entfernen zu können. Die Sturzgläser sollten Sie komplett mit Deckel, Gummiring und Klammern kaufen, wenn Sie die Cookies über längere Zeit im Glas aufbewahren möchten. Sollen die Cookies sofort serviert werden, reichen Gläser ohne Deckel, Gummiring und Klammern aus. Kleine Sturzgläser mit 80 Milliliter Fassungsvermögen sind geeignet.

So bereiten Sie Cookies im Weck Glas
Um Cookies im Weck Glas zu zubereiten, fetten Sie die Gläser mit Speiseöl und streuen sie mit Semmelbröseln aus, damit sich die Cookies leicht stürzen lassen. Den Teig bereiten Sie nach Rezept zu und füllen ihn in die Gläser. Die Cookies backen Sie nach Anleitung. Sollen die Cookies über längere Zeit aufbewahrt werden, verschliessen Sie die Gläser kurz nach dem Backen mit Gummiring, Deckel und Klammern. Möchten Sie Cookies ohne Backen bereiten, vermischen Sie Cornflakes, Haferflocken, gemahlene Mandeln oder Nüsse, aber auch zerstampfte Löffelbiskuits mit zerlassener Butter oder geschmolzener Schokolade. Den Teig füllen Sie in die Gläser und stampfen ihn fest. Im Kühlschrank lassen Sie ihn einige Stunden aushärten. Die fertigen Cookies können Sie aus dem Glas stürzen und mit Glasur, Schokolinsen oder Zuckerschrift dekorieren.

Voriger Beitrag Übersicht Nächster Beitrag