Weck Ideen & Rezepte
 

Voriger Beitrag Übersicht Nächster Beitrag

21.03.2018Thema: RezepteDrucken

Tags: Bärlauchbrot

Weck Backmischung für Bärlauch Brot

Rezepte mit Weck und Twist-Off Gläsern 1Bärlauch ist gesund und lecker, er schmeckt wie Knoblauch und bietet viele Möglichkeiten. Die Weck Backmischung für Bärlauch Brot eignet sich für kleine Portionen und dann, wenn das Brot über längere Zeit haltbar bleiben soll. Das Bärlauch Brot schmeckt gut und ist leicht zu machen, die Weck Backmischung sollte allerdings schnell verarbeitet werden, da der Bärlauch sonst an Geschmack verliert.

Backen Sie selbst Brot, können Sie es nach Ihren persönlichen Vorlieben bereiten und immer wieder für Abwechslung sorgen. Die Weck Backmischung für Bärlauch Brot ist schnell zubereitet, das Bärlauch Brot hält sich im Weck Glas über längere Zeit, doch ist es auch gut für kleine Portionen geeignet. Bärlauch schmeckt wie Knoblauch, hinterlässt aber keinen unangenehmen Geruch. Das Bärlauch Brot schmeckt gut zu Gegrilltem, einfach mit Butter oder Schmalz, aber auch zu einer herzhaften Suppe.

Was Sie über Bärlauch wissen sollten
Bärlauch kann im April geerntet werden, er wächst zumeist im Wald, doch können Sie auch Bärlauch im Garten anbauen. Sie sollten Bärlauch nur dann in der Natur sammeln, wenn Sie ihn genau kennen. Er ist am Geruch nach Knoblauch zu erkennen, doch die Blätter werden zum Teil mit Maiglöckchen und mit Aronstab verwechselt, beide Pflanzen sind giftig. Maiglöckchen haben breitere Blätter, Aronstab wächst häufig zusammen mit Bärlauch. Es reicht nicht aus, die Blätter mit den Fingern zu reiben, um sie am Geruch zu erkennen, denn Ihre Hände nehmen den Geruch an, so riecht dann auch Aronstab nach Bärlauch. Sind Sie sich nicht sicher, sollten Sie Bärlauch Blätter im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt kaufen. Sie sollten den Bärlauch nicht mehr verwenden, wenn er bereits blüht, denn er schmeckt dann nicht mehr. Bärlauch sollte schnell verarbeitet werden, da er bereits nach kurzer Zeit an Geschmack verliert.

Schwierigkeit: Mittel

Zeitaufwand: Mittel

Zutaten - Das brauchen Sie für die Weck Backmischung für Bärlauch Brot

  • 750 g Weizen-, Roggen- oder Vollkornmehl, Sie können auch mehrere Mehlsorten mischen
  • Einen Würfel Hefe
  • 500 ml Buttermilch
  • Eine Prise Salz
  • Ein Bund Bärlauch Blätter


So gehen Sie vor
Waschen Sie die Bärlauch Blätter gründlich und schleudern Sie sie am besten in der Salatschleuder. Schneiden Sie die Bärlauch Blätter sehr fein. Sieben Sie das Mehl, drücken Sie eine Kuhle in die Mitte und geben Sie in diese Kuhle zerbröselte Hefe und Buttermilch. Streuen Sie das Salz auf das Mehl und rühren Sie nun das Mehl in die Mischung aus Buttermilch und Hefe. Kneten Sie den Teig gut durch, das funktioniert am besten mit der Küchenmaschine oder mit den Knethaken des Rührgeräts. Lassen Sie den Teig an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten ruhen, sodass sich sein Volumen verdoppelt. Kneten Sie den Teig noch einmal durch und füllen Sie ihn in die mit Öl ausgepinselten Gläser. Backen Sie die Weck Backmischung bei 200 °C ungefähr eine Stunde lang. Wollen Sie das Bärlauch Brot länger aufbewahren, dann verschliessen Sie die Gläser mit Deckel, Gummiring und Klammern.

Diese Weckgläser eignen sich
Für die Weck Backmischung sollten Sie Sturzgläser verwenden, denn das Brot muss gestürzt werden. Grössere Sturzgläser sind geeignet, am besten mit einem Fassungsvermögen von ca. 500 Milliliter. Für Einzelportionen eignen sich kleine, flache Sturzgläser mit einem Fassungsvermögen von ca. 220 Milliliter. Wollen Sie das Brot länger aufbewahren, kaufen Sie die Gläser komplett mit Deckel, Gummiring und Klammern.

Voriger Beitrag Übersicht Nächster Beitrag